Zwei Karlstadter beim bundesweiten Vergleichstest

Zwei Karlstadter beim bundesweiten Vergleichstest

Während Normalsterbliche gemütlich den 1. Advent bei Glühwein und Lebkuchen begingen, traten die Karlstadter Ruderer Patrick Erdmann und Luisa Werner (für Mainz startend) am 2. Und 3. Dezember bei der zentralen Kaderüberprüfung des Deutschen Ruderverbands in Dortmund an. Sie kämpften sich jeweils im Einer bei Schneeregen über die sechs Kilometer des Dortmund-Ems-Kanals.

 

Beide müssen sich nach einer Pause wieder in das Wettkampfgeschehen einfinden. Luisa konnte mit ihrem 10. Platz bei 31 Starterinnen im Leichtgewichts-Einer schon zufrieden sein. Mit ihrer Zeit wäre sie in der offenen Klasse auf den 12. Platz gekommen. Ihre Zeit: 26:18 Minuten.

Patrick, der sich der Erlangener Trainingsgruppe von Ingo Euler angeschlossen hat, fehlen noch einige Trainingskilometer, um national mithalten zu können. Bei dem hochklassigen Starterfeld ist aber sein 33. Platz auch respektabel. Seine Zeit: 25:16 Minuten.