Kanu

Fahrt auf der oberen oberen Donau und vom Blautopf aus vom Pfingstsamstag (22. Mai) bis Mittwoch. Die obere Donau gilt als landschaftlich schönster Flussabschnitt Deutschlands. Sie ist zugleich ökologisch sehr sensibel und darf nur mit einem Erlaubnisschein befahren werden. Die Scheine sind für diese Fahrt bereits beantragt. Die Befahrung ist nur bei einem Mindestpegel erlaubt. Sollte sie also nicht möglich sein, würde ein Alternativprogramm stattfinden.

Gedacht ist sie als Gepäckfahrt – möglichst auch mit Zelt. Wer nicht zelten will, kann sich selbst Quartiere reservieren. Die Autos bleiben zurück und werden erst am Dienstag später mit der Bahn nachgeholt, um dann zum Flüsschen Blau wechseln zu können. Die ersten beiden Etappen sind bewusst sehr kurz gehalten, um zusätzlich zum Paddeln auch Zeit für Wanderausflüge in der Umgebung zu haben. Folgende Etappen sind geplant: Samstag Hausen im Tal bis Gutenstein (11 km). Sonntag Gutenstein bis Sigmaringen (11 km). Montag Sigmaringen bis Riedlingen (35 km). Dienstag Riedlingen bis Munderkingen (26 km). Mittwoch auf dem Flüsschen Blau vom Blautopf in Blaubeuren bis Ulm (20 km).

Technikausbildung ist in der warmen Jahreszeit voraussichtlich jeden zweiten Mittwoch ab 18.30 Uhr, Treff im Ruder-Club). Wer noch nicht in der Whatsapp-Gruppe „Kanu“ ist und aufgenommen werden will, meldet sich unter 0151/ 20 96 97 55.

Zur Information: Der RCK verfügt über vier vereinseigene Canadier sowie mehrere Kajaks. Von denen sind manche privat, stehen aber als Dauerleihgabe für alle zur Verfügung. Außerdem hat der Verein einen Kanuanhänger.