Paddeltour auf der sächsischen Saale

Vom 20. bis 23.Juni 2019 fand mit acht Mitgliedern des Ruderklubs die erste mehrtägige Paddeltour statt. Die Unterkunft in Schönburg nahe Naumburg war optimal gelegen als Ausgangspunkt für mehrere Paddeltouren. Mit zwei Kajaks und drei Kanadiern wurde gleich am Ankunftstag die Saale von Schulpforte-Naumburg bis Schönburg erkundet.

Am zweiten Tage ging es auf die Unstrut von Wendelstein bis nach Karsdorf. Mit deutlich weniger Strömung und tiefgelegenem Flussbett bot die Unstrut einerseits mehr tierische Eindrücke: Ein Nutria schwamm nebenher, eine Wasserschildkröte sonnte sich auf einem abgebrochenen Baumstamm, Graureiher und Enten beobachteten die Paddler. Andererseits bot die Unstrut leider wenig Uferversorgung, kein Biergarten in Sicht. Also wurde ein  Picknick auf dem Wasser gemacht. Der Besuch der Arche Nebra mit der Himmelsscheibe stellte manchen vor die  Herausforderung im Planetarium nicht einzunicken.

Wieder auf der flotten Saale beginnt die dritte Paddeltour in  Camburg, dort herrschte Wassertourismus mit großen Schlauchbooten und vollgetankten Passagieren. Bei den ersten Kilometern hieß es, nicht in die Fronten der  Wasserschlachten zu gelangen, gekenterten Booten auszuweichen und ins Wasser gefallene Personen zu umfahren. Aber dann konnte man die wildromantische Natur genießen, mit beindruckenden Burgen und Felsformationen am Ufer. In Bad Kösen endete die schönste Paddeltour. Abends frisch gestärkt ließ die Sonnenwendfeier des Kanuklubs Schönburg mit (N)Ostalgischem Flair und „Fettbemme“ die Nacht zum Tag werden.

Am vierten Tag wurden die Boote nicht zu Wasser gelassen, man entschied sich für eine Stadtbesichtigung von Naumburg, eine Fahrt in nostalgischer Straßenbahn und die Turm-Besteigung von St.Wenzel mit 242 Stufen. Da tönten um 11Uhr die Glocken 12mal……