Zwei neue Boote getauft

Vor dem vereinsinternen Abrudern taufte Berti Berti Zang den neuen, etwas breiteren Übungsdoppelzweier auf den Namen „Walles“. Der RCK würdigt damit die Verdienste von „Walles“, der von 1978 bis 2004 Vorsitzender war. Anschließend war er Ehrenvorsitzender bis zu seinem Tod im Jahr 2018. Das Boot ist für leichtere Personen getrimmt und sozusagen das Schwesterboot von … Weiterlesen

Breakdance, Hip-Hop und Zumba

Start für die neuen neuen Kurse für Breakdance, Hip-Hop und Zumba ist am am Freitag, 18. September. Alle Breakdancer kommen um 15 Uhr zur endgültigen Einteilung (je nach Zahl der Teilnehmer gibt es einen oder zwei Kurse). Hip-Hop beginnt um 16 Uhr. Um 18 Uhr startet Zumba. Ein zweiter Zumbakurs zusätzlich zu dem am Freitag … Weiterlesen

Mit Kanus auf der Elbe

Leider ist die geplante Ruderwanderfahrt Ende Mai der Corona-bedingten Auflagen wegen ausgefallen. Aufgrund der Lockerungen konnte dagegen die Kanutour über das verlängerte Fronleichnamswochenende stattfinden. Ziel war das reizvolle Elbsandsteingebirge. Elf Mitglieder quartierten sich Rathen an der Elbe ein. Am ersten Tag erkundeten sie die 21 Kilometer lange Strecke von der tschechischen Grenze bei Hrensko/Herrnskretschen bis … Weiterlesen

Neustart bei Breakdance und Hip-Hop

Endlich: Breakdance und Hip-Hop dürfen wieder stattfinden. Die Kurse mit Trainer Dominik Blenk beginnen am Freitag, 26. Juni, zu den gewohnten Zeiten. Bis 17. Juli werden die Kurse vor den Sommerferien noch viermal stattfinden – kontaktfrei im Freien auf der Wiese des Ruder-Clubs. Es gelten die Hygiene- und Abstandregeln. Die Umkleideräume im Bootshaus dürfen nicht … Weiterlesen

Start des Kanutrainings

Am Mittwoch, 20. Mai, beginnt die Anfängerausbildung in Einer-Kajaks. Es dürfen maximal vier Personen plus ein Übungsleiter zu einer Gruppe gehören, in der selbstverständlich Abstand zu halten ist (siehe Regelungen des RCK in der Corona-Zeit). Bitte mit Maske auf dem Clubgelände erscheinen. Und bitte vorher anmelden in der Whatsapp-Gruppe „Kanu“. Wer dort neu aufgenommen werden … Weiterlesen

Bootfahren im Einer wieder erlaubt

Liebe Mitglieder,  ab Montag, 11. Mai 2020, ist es wieder erlaubt eingeschränkt Vereinssport zu betreiben. Wir haben uns mit Informationen noch bedeckt gehalten, da wir auf verbindliche Aussagen des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) und des Bayerischen Ruderverbands (BRV) gewartet haben. Wir orientieren uns an den Empfehlungen des DRV, BLSV und BRV für die Sportarten Rudern und Kanu … Weiterlesen

Warten auf den Startschuss

Rheinland-Pfalz, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben in der Corona-Zeit als erste Bundesländer das Rudern im Einer wieder ermöglicht. Eigentlich wären innerhalb von Familien oder häuslichen Gemeinschaften auch Mannschaftsboote möglich. Dies sollte aber zunächst vermieden werden, da es von Außenstehenden als Mannschaftssport wahrgenommenen würde, warnt der Deutsche Ruderverband. Wann in Bayern das Rudern mit Vereinsbooten wieder erlaubt … Weiterlesen

Kompletter Ruderbetrieb gesperrt

Liebe Mitglieder, es wird vereinzelt diskutiert, ob es in diesen Tagen der Corona-Krise nicht doch möglich sei, im Einer auf Wasser zu gehen. Klingt zunächst auch logisch, denn es wird ja empfohlen, sich an der frischen Luft zu bewegen. Leider ist uns das aber behördlich untersagt. Eine Ausnahme wird nicht gemacht. Auf der Website des … Weiterlesen

Kein Training im RCK

Ab sofort (16. März) findet im Ruder-Club Karlstadt wegen des Corona-Virus kein Training mehr statt. Das betrifft nicht nur die Gruppen. Auch für Einzelpersonen, die individuell trainieren wollen, ist das Bootshaus nicht mehr der richtige Ort. Das hat das Vorstandskollegium heute auf „kurzem Dienstweg“ beschlossen. Alternativ kann jeder für sich laufen oder radeln.

Erste Paddelfahrt 2020

Eigentlich war das Wetter noch besser vorhergesagt am Sonntag, 8. März. Doch neun Grad, kein Regen, leichter Schiebewind, flotte Strömung und sogar ein paar Sonnenstrahlen passten prima zur ersten Kanutour der Saison von Karscht nach Wernfeld. Mit drei Kajaks und einem Canadier hatten die fünf Teilnehmer eine entspannte Fahrt.