Für Erwachsene startet das Wassertraining

Seit Montag, 26. März, kann gerudert werden. Der Steg ist drin. Für Erwachsene gibt es im April folgende betreute Ruderzeiten: Montag ab 18 Uhr mit Übungsleiterin Andrea Amersbach für Anfänger Andrea: „Unter Anfänger verstehe ich Ruderer, – die nicht selbständig ab- bzw. anlegen können – sich unsicher fühlen – die Rudertechnik nicht sicher beherrschen“ Nach … weiterlesenFür Erwachsene startet das Wassertraining

Für Patrick hat die Saison längst begonnen

Patrick Erdmann hat eine Woche lang ordentlich Wasser-Kilometer gesammelt. Gemeinsam mit den Sportlern aus der Trainingsgruppe um den Erlanger Trainer Ingo Euler war er auf Trainingslager in Gavirate in der Provinz Varese (Italien) östlich des Lago Maggiore. Auf der Hinreise nahmen die Ruderer am 4. März die Langstrecken Regatta „Italian Sculling Challenge“ in Orta (Italien) … weiterlesenFür Patrick hat die Saison längst begonnen

Dreikönigswanderung nach Himmelstadt

Von Karlstadt nach Himmelstadt führte die diesjährige Dreikönigswanderung des Ruder-Clubs. 25 Teilnehmer hatten ihre Schuhe geschnürt. Vom Steinlein aus erkundeten sie den uralten, diagonal verlaufenden Feldweg, der hinauf zum Aussichtstempel führt. Beim Blick zurück zeigte sich, dass er seinen Ursprung früher sicherlich beim Katzenturm hatte. Glück hatten die Wanderer mit dem Wetter. Als die Stettener … weiterlesenDreikönigswanderung nach Himmelstadt

Spiegel Online lobt Rudern als genialen Sport

Am 3. Januar 2018 schrieb Spiegel Online: Es stärkt viele Muskeln, fördert die Ausdauer, schont die Gelenke: Rudern hat als Sportart viele Vorteile … „Rudern ist ein kraftorientierter Ausdauersport“, sagt Sportwissenschaftler Klaus Bös vom Karlsruher Institut für Technologie. „Diese Kombination gibt es sehr selten.“ …ist Rudern auf dem Ergometer für jeden Fitnessgrad und für jedes … weiterlesenSpiegel Online lobt Rudern als genialen Sport

Zwei Karlstadter beim bundesweiten Vergleichstest

Während Normalsterbliche gemütlich den 1. Advent bei Glühwein und Lebkuchen begingen, traten die Karlstadter Ruderer Patrick Erdmann und Luisa Werner (für Mainz startend) am 2. Und 3. Dezember bei der zentralen Kaderüberprüfung des Deutschen Ruderverbands in Dortmund an. Sie kämpften sich jeweils im Einer bei Schneeregen über die sechs Kilometer des Dortmund-Ems-Kanals.   Beide müssen … weiterlesenZwei Karlstadter beim bundesweiten Vergleichstest

Patricia Kurz verlässt uns

Patrizia Kurz, Hip-Hop-Trainerin

Mit Bedauern haben wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich für Patricia Kurz ihr Beruf und ihre wöchentliche Tätigkeit als Hip-Hop-Trainerin nicht mehr vereinbaren lassen. Sie leitete ihre Übungsstunden mit viel Elan und wagte sich mit ihrer jungen Gruppe sogar bis zur Teilnahme an süddeutschen Meisterschaften vor. Der Ruder-Club Karlstadt wünscht ihr alles Gute. Wir … weiterlesenPatricia Kurz verlässt uns

Frettchengruppe legte tolle Show hin

In der mit rund 200 Besuchern randvoll gefüllten alten Turnhalle in Lohr zeigten die Gruppen, die bei Dominik Blenk Hip-Hop und Breakdance trainieren, Anfang Dezember, was sie drauf haben. Mit dabei auch die Freitagsgruppe des Ruder-Clubs Karlstadt. Die 16 jungen Streetdancer hatten sich kurzerhand den Namen „Frettchengruppe“ verpasst. Nach einer gemeinsamen Anfangschoreografie zeigten sie in … weiterlesenFrettchengruppe legte tolle Show hin

Edgar Werner und Patrick Erdmann siegten

Mit einer hervorragenden Zeit von 15:50 Minuten gewann Patrick Erdmann (im Beitragsbild rechts) vom Ruder-Club Karlstadt bei der Würzburger Bocksbeutelregatta das Einerrennen der Männer A. Viereinhalb Kilometer betrug die Distanz bei dieser Regatta, zu der sich Athleten aus ganz Deutschland und auch aus den Nachbarländern eingefunden hatten. Der Start befand sich unterhalb der Schleuse Randersacker, … weiterlesenEdgar Werner und Patrick Erdmann siegten

Beim Abrudern kamen alle zum Zug

Mehr als ein Dutzend Aktive vom Ruder-Club Karlstadt beteiligten sich am Abrudern der drei Ruderverein aus dem Landkreis Main-Spessart in Zellingen. Etliche Sportler gingen mehrmals an den Start. Während sich in den Erwachsenenrennen ehemalige Regattaruderer und Quereinsteiger mischten, sammelten die Jugendlichen teilweise erste Rennerfahrungen. Besonders beliebt war der Start in einem der breiteren Gigvierer der … weiterlesenBeim Abrudern kamen alle zum Zug