Ehemaliger Deutschlandachter in Karlstadt

Die Mannschaft des ehemaligen „Bayern-Express“ traf sich in Karlstadt und ging mit dem Rennachter „Meespalter“ auf Wasser. 1981, also vor 25 Jahren, hatten die Jungs für Furore gesorgt. Sie qualifizierten sich in dramatischen Rennen für die Ruder-Weltmeisterschaft in München und kamen dort im Finale auf den fünften Platz – wobei die ersten fünf Boote innerhalb von nur eine Sekunde die Ziellinie überquerten. Mit mit Bernd Fleischmann und Mike Gentsch gehörten zwei Ruderer aus Karlstadt zu diesem Nationalachter. Diesmal fuhr er in folgender Besetzung (von links): Dietmar Hamberger, Dieter Göpfert, Peter Ehinger (der hier für den verstorbenen Ralf Thienel einsprang), Bernd Fleischmann, Mike Gentsch, Hermann Gress, Matthias Schumann (der hier für den verhinderten Joachim Glos einsprang) und Bruno Perner. Alle fünf Jahre trifft sich die Mannschaft zu einer Ausfahrt – diesmal bis zur Himmelstadter Schleuse und zurück. Foto Karlheinz Haase