Abrudern mit Freunden aus Zellingen

Abrudern mit Freunden aus Zellingen

Nicht nur das sonnige Herbstwetter passte: Genau 25 Personen jeden Alters meldeten sich beim Abrudern in Karlstadt für die kleine Sprintregatta in Verlosungsvierern. Somit konnten fünf Gigvierer gebildet werden, die in zwei Abteilungen auf die Strecke gingen. Der Start war am alten Hafen des Zementwerks, das Ziel 400 Meter weiter flussabwärts am Steg des Ruder-Clubs. Zellinger und Karlstadter, Neulinge, die noch nie auf einer Regatta gestartet waren, und erfahrene Rennruderer saßen gemeinsam im Boot, was auch den Erfahrungsaustausch und das gegenseitige Kennenlernen förderte. Im einen Siegerboot saßen Viola Grümpel, Erni Krause, Alf Glöggler, Tobias Fernholz und Steuermann Clemens Beck. Im anderen überquerten Klara Werner, Niklas Ziegler, Leo Rath und Franz-Louis Rüger mit Steuermann Fabian Schwarz zuerst die Ziellinie. Die Gäste aus Zellingen waren zum Teil mit dem Boot angereist und ruderten anschließend mainaufwärts wieder nach Hause. Das Foto zeigt den zweiten Lauf nach Überqueren der Ziellinie.